Simple3DScan 0.1.0

Hallo,

es gibt einige Updates zu der Simple3D-Scansoftware.

Möchte man es wie bisher nutzen, kann man einfach weiter auf der Hauptseite eine Kamera auswählen und einen Scan starten.
Startseite 0.1.0

Neuerungen

Als Hauptneuerungen sind folgende Eigenschaften hinzugekommen:

  • Erweitertes Logging mit Postsharp – im Logordner bleibt nur eine Logdatei, momentan wird zunächst relativ ausführlich geloggt
  • Simple/Advanced Mode ist weggefallen, jetzt sind alle EInstellmöglichkeiten immer sichtbar, aber als einfacher Einstieg muss nur die Programmstartseite genutzt werden
  • Einführung von Konfigurationsdialogen (dazu unten mehr)
  • Einstellmöglichkeiten zur Genauigkeit der Scans.
  • Erweiterte Einstellungen zum Drehteller
  • Sprache ist jetzt Deutsch wählbar (in den Konfigurationen unter „Language“)
  • Einstellmöglichkeiten zur Bilderkennung (auch dazu unten mehr)
  • Fehlerbehebung bei Verbindungsabbruch zu Arduino
  • Versionsnummer im Titel
  • PDB-Dateien werden zum Debuggen mitgeliefert (wenn es jemand möchte)
  • Bei den runden Wahlschaltern gab es hin und wieder Probleme das ein benachbarter Wert genommen wurde die jetzt behoben sein sollten.
  • Kamera kann über den Button „Reload“/“Neu“ refreshed werden
  • Während dem Scan werden die Konfigurationsdialoge / manuelle Kontrolle gesperrt

Logging

In dem Programmverzeichnis gibt es einen Log-Unterordner. In diesem werden momentan alle Programmaktionen und Fehler geloggt.

Manueller Modus

Im manuellen Modus kann man die Programmfunktionen ausprobieren – Drehen der Drehteller, Anzeige des Lasers, Speichern von Bildern ist möglich.
Manueller Modus

Konfigurationsdialoge

Die Konfigurationsdialoge steuern eine schon in Vorversionen vorhandene XML-Datei zur Einstellung vieler Parameter.

Konfiguration

Momentan sind die Dialoge wie folgt gegliedert:

  • Arduino – Einstellbar ist eine Baudrate zur Kommunikation, diese muss passend zu dem Sketch auf dem Arduino sein
  • Kamera – Weltkoordinaten der Kamera
  • Drehteller – Einstellung der Weltkoordinaten des Drehtellers, zusätzlich Größe und Sicherheitsabstand. Der Sicherheitsabstand ist ein Wert am äußeren Rand des Tellers  von welchem keine Punkte erfasst werden. Standard ist dass die äußeren 5 mm abgeschnitten werden. Zusätzlich kann der Motor konfiguriert werden – diese Werte müssen zu einem Sketch passen.
  • Laser – Einstellung von Weltkoordinaten und Grenzen. hier kann ein Motor für den Laser konfiguriert/eingeschaltet werden.
  • Filter – Einstellungen für Bildfilter
  • Grenzwerte
  • Auflösungen – Die fünf Scanauflösungen lassen sich nun detaillierter anpassen.
  • Speicherorte – Eher informativ
  • Sprache – Änderung der Programmsprache – Neustart erforderlich

Interessante Neuerungen dürfen die Auflösungen und Filter sein.

Die Auflösungen sind hoffentlich selbsterklärend. Links stellt man ein wie viele Schritte der Drehteller pro Aufnahme machen soll, rechtes wie viele der Motor für den Laser.

Die Filter sind etwas komplexer. Simple3DScan erstellt aus dem Bild mit einem Laser ein Schwarzweißbild zur Erkennung der Bildpunkte.

Hierfür werden verschiedene Filter in der Reihenfolge angewendet, in der sie auch auf der Konfigurationsseite zu sehen sind.

Zunächst werden ein HSL (HueSaturationLight) Filter angewendet, um die hellen Bildbereiche zu ermitteln. Über einen Farbfilter werden nur höhere Rotwerte ausgewählt. (einstellbar, falls jemand mit grünen Lasern testen will).

Das Bild wird über einen Graufilter umgewandelt. Danach werden mit Schwellwerten, Erosions- und Diletationsfilter unerwünschte Störpunkte entfernt.

Das war erstmal das neueste Update.

Download

Zum Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.